In der Presse... Leseprobe

Diva und Domsgickel.

Diva und Domsgickel. Mainz und Wiesbaden - Rivalen am Rhein. Mit Zeichnungen von Andreas Schürmann. 88 S., E. Humbert Verlag, € 12,80
Alles eine Frage der Perspektive? Weil die ebsche, also die falsche Seite immer drüben liegt, am anderen Rheinufer? Alles nur Klischees? Von der ganzjährigen Fassenacht über den mondänen Casino-Betrieb bis zu Weck, Worscht und Woi. Schicke Wiesbadenerinnen wissen es und knorrige Mainzer ebenfalls: Nicht nur der Strom trennt die beiden Landeshauptstädte. Die Diva guckt stets etwas misstrauisch gen Süden, wo ihr der Domsgickel meist sein Hinterteil entgegenstreckt. Eigentlich darf man den andern ja nicht mögen, aber...

Mit einem Augenzwinkern zeichnet Lothar Schöne zwei Stadtgeschichten, amüsant, kenntnisreich und pointiert; dabei hält sein dichterisches Narrenschiff schlingernd Kurs Rheinmitte.

In der Presse...

Diva und Domsgickel - Lother Schoene
"In süffisanten, eleganten Sprachbildern zeichnet Schöne die Geschichte beider Städte... Sein Buch hat sogar zwei Titel: einen für Mainz, einen für Wiesbaden."
Allgemeine Zeitung Mainz
 
"Eigentlich sind es zwei Bücher in einem... Lothar Schöne hat ebenso humorvoll wie scharfsinnig Stadtführer der besonderen Art geschrieben."
SWR 2
 
"Es ist egal, wo man zu lesen beginnt, beide Stadthistorien haben für sich ihren Charme... Lothar Schöne schreibt mit einer großen Portion Witz."
Frankfurter Rundschau
 
"Ein respektloses Porträt Wiesbadens bis in die Gegenwart, frech und witzig erzählt."
Wiesbadener Kurier
 
"So lassen wir uns Stadtgeschichten gefallen..."
Hessischer Rundfunk
 
zurück an den Anfang

Leseprobe

Über Wiesbaden:
"Ihre Anfänge liegen in tiefem Dunkel. Niemand weiß was Genaues, und sie selbst schweigt sich beharrlich aus. Wiesbaden, die Diva am Rhein, hat ihr Alter in undurchdringliches Parfüm gehüllt. Doch eine kleine Indiskretion sei erlaubt: Als Cäsars Legionäre einst den Fluss überschritten, um mal nachzusehen, was auf der anderen Seite des Rheins los war, lag sie schon hingestreckt in einer Senke und schlummerte..."

Über Mainz:
"Mainzer Dom, Mainzelmännchen, Mainzer Altstadt, Mainzer Kurfürsten, Mainz 05, Mainzer Fastnacht, nein: Määnzer Fassenacht, so heißt das.
Määnz: schon der mundartliche Name klingt kurios. Er geht störrisch von der Zunge und klingt doch wie ein besitzanzeigendes Fürwort, das etwas zu heftig ans Herz gedrückt wurde. Ja, ja, die Mainzer haben ein inniges Verhältnis zu ihrer Stadt, und es ist kein Zufall, dass der Autoaufkleber Mainz ist meins das ganze Jahr über im Schwange ist und überhaupt nichts mit irgendeinem Fest oder gar einer Partei zu tun hat..."

zurück an den Anfang